direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lupe

Tom Steinert (Dr.-Ing.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Architekturtheorie der Technischen Universität Berlin. Architekturstudium in Weimar (2003 Dipl.-Ing.). 2004–2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter für städtebaulichen Entwurf an der Bauhaus-Universität Weimar.

2012 Promotion, ausgezeichnet mit dem Wolfgang-Metzger-Preis 2013 der Internationalen Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendungen sowie dem Theodor-Fischer-Preis 2013 des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München.

Forschungen, Vorträge und Aufsätze an den Schnittstellen von Architektur, Städtebau, Kunstgeschichte, Wahrnehmungspsychologie, künstlerischen Positionen, Wissenschafts-, Ideen- und Begriffsgeschichte.

Unter anderem interdisziplinär angelegte Forschungen zu Aspekten der räumlich-visuellen Komplexität. Forschungsschwerpunkte zu Paul Hofer, Bernhard Hoesli, Colin Rowe und Albert Erich Brinckmann.

 

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Lupe

Komplexe Wahrnehmung und moderner Städtebau. Paul Hofer, Bernhard Hoesli und ihre Konzeption der ›dialogischen Stadt‹, Zürich 2014, 584 Seiten

www.park-books.com

Lupe

Smartphone Architecture. Mimese als architektonisches Grundprinzip, in: Christina Bartz et al. (Hrsgg.), Gehäuse. Mediale Einkapselungen, Paderborn 2017, Seiten 217–249

Rezension von: Sigrid Brandt, Stadtbaukunst. Methoden ihrer Geschichtsschreibung, Berlin 2015, in: sehepunkte, Ausgabe 9/2016 (September 2016)

www.sehepunkte.de


Unerschöpfliche Vielgestaltigkeit. Zur grafischen Sprache Otto Rohses (1925-2016),
 in: Das Archiv, Heft 3/2016 (September 2016), Seiten 38–45

www.dgpt.org

Rezension von: Wolfgang Sonne, Urbanität und Dichte im Städtebau des 20. Jahrhunderts, Berlin 2014, in: arthist (Mai 2015)


arthist.net

Lupe

Some Observations on the Interdependence of Architectural and Industrial Design, in: Cloud-Cuckoo-Land. International Journal of Architectural Theory, Heft 32 (November 2014), Seiten 159–180

cloud-cuckoo.net

 

Regaining Complex Perception. Gestalt Thinking in 20th Century Architectural Theory, in: gestalt theory. An International Multidisciplinary Journal, Heft 4/2014 (Dezember 2014), Seiten 325–337

gth.krammerbuch.at

Lupe

Nationale Selbstvergewisserung contra Weltoffenheit. Die Architekturen der Bugra und ihr städtebaulicher Zusammenhang, in: Ernst Fischer und Stephanie Jacobs (Hrsgg.), Die Welt in Leipzig – Bugra 1914. Internationale Ausstellung für Buchgewerbe und Graphik 1914, Hamburg 2014, Seiten 229–261

www.maximilian-gesellschaft.de


Stichwort ›Hoesli, Bernhard‹, in: Allgemeines Künstler-Lexikon (AKL), Band 74, Berlin/Boston 2012, Seiten 37–39

www.degruyter.com/view/db/akl


The Halen Housing Estate in Switzerland. Including an Interview with Alfredo Pini and Jacques Blumer, in: The Structurist, Heft 49/50 (Final Issue, Dezember 2010), Seiten 18–23

www.usask.ca/structurist


100. Geburtstag Paul Hofer, in: Kunst + Architektur in der Schweiz, Heft 3/2009, Seite 62

e-periodica.ch

 

 

Vorträge (Auswahl)

Januar 2016 Vortrag Komplexe graphische Repräsentation im Werk von Otto Rohse auf der Tagung ›Phila­telie als Kulturwissenschaft‹, veranstaltet vom Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin (ZfL) und dem Museum für Kommunikation Berlin

www.zfl-berlin.org


Juni 2015 Gastvorlesung Aldo Rossi in der Schweiz an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus im Rahmen des Seminars ›»Bauen ist eine Lust!« Zum praktischen, theoretischen und malerischen Werk Aldo Rossis‹, Lehrstuhl für Kunstgeschichte, Dr. Eva Maria Froschauer


Mai 2015 Vortrag Smartphone Architecture auf der Tagung ›Gehäuse. Mediale Einkapselungen‹ am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn, veranstaltet von Prof. Dr. Christina Bartz und dem Graduiertenkolleg ›Automatismen‹

uni-paderborn.de


November 2014 Vortrag Cannaregio 1978, Beiträge Peter Eisenman und Bernhard Hoesli. Der Umgang mit dem Ort bei zwei ›Schülern‹ Colin Rowes auf dem Sym­po­sium ›Ort und Ortsbezug in der Architektur‹ an der Hochschule München, veranstaltet von Prof. Dr. Tomáš Valena in Kooperation mit dem gta Institut der ETH Zürich

www.ar.hm.edu


April 2014 Vortrag Der Ursprung der Ideen von ›Transparency. Literal and Phenomenal‹ auf dem 3. Architekturtheoretischen Kolloquium (›Architektonisches Wissen. Vermittlung, Austausch und Übersetzung‹) der Bibliothek Werner Oechslin in Einsiedeln

www.bibliothek-oechslin.ch


November 2013 Vortrag Contextualism am Cornell Urban Design Studio, 1963–1988 auf dem Kolloquium ›Site-Specific. Ortsbezug in der Architektur‹ an der Hochschule München, veranstaltet von Prof. Dr. Tomáš Valena, Prof. Dr. Carsten Ruhl und Prof. Thomas Will

www.ar.hm.edu


Oktober 2013 Vortrag Some Conjectures on the Interdependence of Architecture and Design auf der internationalen wissenschaftlichen Tagung ›Architecture and Social Media in Network Societies‹ an der Tech­nischen Universität Berlin, veranstaltet vom Fachgebiet Architekturtheorie in Kooperation mit der Tomsk State University und der Arbeitsstelle für Semiotik an der TU Berlin

mediaconference.architekturtheorie.tu-berlin.de


April 2013 Preisträgervortrag Die Wiedergewinnung einer komplexen Wahrnehmung. Gestaltdenken in der Architekturtheorie des 20. Jahrhunderts auf der 18. wissenschaftlichen Arbeitstagung der Internationalen Gesellschaft für Gestalttheorie und ihre Anwendungen in Karlsruhe, anläßlich der Verleihung des Wolfgang-Metzger-Preises 2013

www.gestalttheory.net


November 2012 Gastvorlesung The History of Urban Design. Three Approaches and a Current Example of Application an der Bauhaus-Universität Weimar, Institut für Europäische Urbanistik, Masterstudiengänge Europäische Urbanistik und Advanced Urbanism


November 2009 Vortrag Paul Hofer und das dialogische Stadtmodell auf dem Kolloquium ›Die Stadt als Antikomplex, Widerstand und Gegensinn‹ anläßlich des 100. Geburtstags von Paul Hofer an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, veranstaltet vom Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, Professur Lampugnani und gta Archiv

www.lampugnani.arch.ethz.ch


September 2008 in-situ-Vortrag Die Umstrukturierung Pienzas (Toskana) in der Frührenaissance als Wiedergründung des Ortes auf dem Studienkurs ›Italien und die longue durée der Plätze‹ des Kunsthistorischen Instituts Florenz (Max-Planck-Institut), Leitung des Studienkurses: Dr. Cornelia Jöchner

www.khi.fi.it

  

Seminare an der TU Berlin (Auswahl)

Wissenschaftliches Arbeiten
Sommer 2017

Berlin und seine Architekten IV:
Peter Behrens
Sommer 2017

Berlin und seine Architekten III:
Taut & Hoffmann
Winter 2016/17

Berlin und seine Architekten II:
Hans Scharoun

Sommer 2016

Berlin und seine Architekten I:
Werner Düttmann

Winter 2015/16

Der rilievo urbano
Winter 2014/15

Konzepte von Komplexität III:
Räumlichkeit der Farbe
Sommer 2014

Konzepte von Komplexität II:
Raumkonzepte der Gegenwartsarchitektur
Winter 2013/14

Konzepte von Komplexität I:
Phänomenale Transparenz
Sommer 2013

Colin Rowe. Liverpool, Austin, Ithaca
Winter 2013/14 (mit Prof. Dr. Jörg Gleiter)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

For an English version please use the language switch in the menu above.

Dr.-Ing. Tom Steinert

Architekturgebäude
Raum A 920
Straße des 17. Juni 152
10623 Berlin

Kontakt
+49 (030) 314 - 219 58

Sprechzeiten
Nach Vereinbarung